Dritter Call geöffnet
Einreichungsfrist: 12.03.2024, 17:00 Uhr


 "DPPN-ACCESS" bietet Forschern von öffentlich geförderten Forschungseinrichtungen aus Deutschland Zugang ("Access") zu Phänotypisierungsinfrastrukturen der drei Standorte FZJ, IPK und HMGU. Die Infrastrukturen können für Experimente mit wissenschaftlichen oder technologischen Zielen genutzt werden. Priorität haben universitärer Antragssteller aus Deutschland.

Der Zugang wird auf der Grundlage eines einfachen Antragsverfahrens gewährt. Die Anträge sind auf Englisch einzureichen, um eine internationale Begutachtung zu gewährleisten.

Detaillierte Angaben finden Sie in den Bewerbungsrichtlinien.

Der dritte Call ist geöffnet: Einreichungsfrist 12.03.2024, 17:00 Uhr (deutsche Zeit). 

Anträge für den nationalen Zugang werden über die online Submission-Platform eingereicht:

Submission-Platform

Ausgewählte Nutzer erhalten volle Unterstützung für die Durchführung der vorgeschlagenen Experimente einschließlich:
- Zugang für förderfähige Nutzergruppen zu den Forschungseinrichtungen
- Unterstützung bei Reise- und Unterkunftskosten
- Logistische Unterstützung vor Ort durch das Infrastrukturpersonal
- Zugang zu Wissen und Know-how in den Forschungsinfrastrukturen, die für die Durchführung der vorgeschlagenen Experimente erforderlich sind

Weitere Informationen über die verfügbaren Infrastrukturen, die Zugangsregeln und die Antragsformulare finden Sie hier:

Übersicht der Infrastrukturen

 

 Laden Sie die vollständigen Antragsrichtlinien als pdf-Datei herunter ANTRAGSRICHTLINIEN

 

 

"DPPN-ACCESS" pilot project
Grant Agreement/FKZ 031B121
(2022-2023),

 

"DPPN-ACCESS 2.0" project
Grant Agreement/FKZ 031B1500
(2024-2028)

 

funded by